Dienstag, 2. November 2010

Beim Hennepin History Museum war der Zutritt ohne Eintritt zu zahlen genauso aufwendig wie beim Foshay Tower und beim Target Field, denn es muss umständlich im Vorraus arrangiert werden. Das war ansonsten nur beim Haunted Basement der Soap Factory und bei Valleyfair nötig. Das Hennepin History Museum war dann auch das einzige Museum das ich nicht auf eigene Faust erkunden konnte.

Das Museum zeigt ein paar einzigartige ehemals private Sammlungen wie diese Stühle aus Hörnern:

Auf dem Kongresszentrum wurde eine Solaranlage mit 750 MW installiert



Das ist WASSER!
das natürlich auch

ulkige Formkostenlos!

und danach ein Theaterstück bei Food-Center des House of Charitys, das in verschiedenen Einrichtungen gezeigt wurde an verschiedenen Tagen.
Mit eigener MusikbegleitungLaden in der Lake Street (da is auch Aldi)
Der Hut is riiieeessssiiggg
Abends dann mal Sushi am Sushi Half Price Day (Lake Street)
dazu gibt's Techno vom Feinsten (DJ)

video


This Posting made be possible partly by Hennepin History Museum 2303 Third Avenue South Minneapolis, MN (Pictures at there Museum)