Freitag, 12. November 2010

Gegenüber dieses Zeitungsgebäudes passierte die Trike Katastrophe von gestern.
Als ich zurück kam war die Hälfte des Gepäcks geklaut. Am Abend hatte ich wenigstens die warmen Klamotten mitgenommen, da ich wusste das es über Nacht kalt würde. Der rahmen war beim Diebstahlversuch nun ganz zerbrochen, deswegen wurde das Trike dann da gelassen. Das Schloss wurde durchgetrennt.

Ich fragte nun jeden Passanten ob Sie einen Schweisser kennen würden und auch bei der Zeitung ob die Geschichte vieleicht intressant ist. Ein Journalist hatte mich am Morgen angesprochen und kam dann nicht wieder. Intressant sind hier aber nur Storys bei denen es Tote gibt.

Ein Passant wollte mir helfen, wenn er zurück käme.

Auch fragte ich die Passanten ob man mich wegen des Diebstahls bei der Polizei anrufen liese. Keiner machte das, erst ein angehaltener Busfahrer fand einen Passagier der dies dann machte.

Ich sagte der Polizei das ich beim House of Charitys zum Frühstück gehen würde um mich dort mit ihr zu treffen, vergas dabei aber das es ja 2 "House of Charities" gibt: Das katholische und das wo das Wort "Catholic" fehlt. Bei den Catholic Charities angekommen wollte ich dann nochmal bei der Polizei anrufen, was aber VERWEIGERT wurde. ich wurde zum Hauptgebäude des House of Charity gesand, was in der Nähe von deren Food-Gebäude liegt, weil man angeblich dort ein internationales Telefongespräch zum Erbauer des Trikes führen könnte. Pustekuchen. Ging auch nicht.

Zwischenzeitlich war aber Hans aufgetaucht und er lud mein Trike in seinen Pick Up, wollte es schweisen und ich sollte es morgen für 50 USd wieder kriegen..

Weiter ging die Kommunikation per E-Mail und als Liz (seine Freundin) davon Kenntnis erlangte, das ich Obdachlos bin lud Sie mich spontan zum Essen ein für den Abend und daraus wurde dann eine Bleibe für mich für die nächsten Tage. Ich bekam sogar den Schlüssel zur Wohnung.








Abends dann wieder Minnesota Film Arts Asien Film Festival wo heute - neben The Legend of Chao Fa (1) und City of Life and Death -DAS HIGHLIGHT des Festivals Ip Man 2: The Legend of Grandmaster gezeigt wird. Damit hätte ich NIE gerechnet, das ausgerechnet für mich als Friedensaktifist 3 Filme mit Waffen (wozu ich den Einsatz des menschlichen Körpers als solche auch zähle) als Festival Highlights avancieren...

(1) Mein Posting dazu

Kommentare:

Yars hat gesagt…

Das tut mir aber leid für Dich, sowas ist auf Reisen immer ein Schlag. Ich hoffe es läßt sich alles einigermaßen hinbiegen.
Übrigens, der link "gestern" geht bei mir nicht. Yars

Struffel hat gesagt…

Na ja, biegen lies sich da gar nix, ich sas fest in Minneapolis bis zum Ende meiner 2010ner US-Zeit. Deswegen gab es dann son viele Postings, die ich aus Minneapolis online gestellt hatte.

Wir warteten schlieslich darauf, das Thomas das Teil verstärkt neu macht und zusendet.

Obwohl ein Garantiefall wollte er dann Geld dafür, was also einen Rechtsstreit nach sich zieht.

Der Link geht jetzt, danke für den Hinweis!